Ich bin von häuslicher Gewalt betroffen, was kann ich tun, wenn ich mich beim Familiengericht beschwerde?

Die wirksamste Methode für Familienangehörige, die Gewalt erfahren haben, besteht darin, sich an das Familiengericht und die Staatsanwaltschaft zu wenden.

Auf Antrag an das Familiengericht wegen häuslicher Gewalt kann der Richter den Täter nach dem Gesetz zum Schutz der Familie und zur Verhütung von Gewalt gegen Frauen mit verschiedenen Strafen bestrafen.

Am Anfang dieser Strafen stehen die Aufhebung des Gemeinschaftshauses und die Strafe, sich dem Haus bis zu einer bestimmten Entfernung nicht zu nähern.Hält der Täter häuslicher Gewalt diese Strafe nicht ein, wird eine Freiheitsstrafe verhängt.Darüber hinaus kann dem Täter häuslicher Gewalt eine Unterhaltspflicht auferlegt werden. Beschädigt der Täter während der Schutzfrist Hausrat, droht ihm eine Freiheitsstrafe.Außerdem wird bei telefonischer Störung, Stalking etc. die Strafe in eine Freiheitsstrafe umgewandelt.Hat der Täter eine auf seinen Namen registrierte Waffe, ist die Waffe innerhalb der Straffrist den Strafverfolgungsbehörden auszuhändigen.Der Richter des Gerichts wird unverzüglich die Maßnahmen ergreifen, die er für angemessen hält, ohne auf die Begründetheit der Akte einzugehen. Diese Klage wird kostenlos eingereicht.