Ausländerrecht

yabancılar-hukuku

In der Verfassung der Republik Türkei wird ausdrücklich festgelegt, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind, unabhängig von Sprache, Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, politischer Meinung, philosophischer Überzeugung, Religion, religiöser Sekte und ähnlichen Gründen. Allerdings werden in einigen Vorschriften der Verfassung die Ausländer ausgenommen und nur noch die Rechte der Bürger definiert und gesichert.

Das Regime, das für die Ausländer im Land d.h. die keine Staatsbürger der Republik Türkei sind, angewendet wird, als wird als Ausländergesetz bezeichnet. Ausländergesetz umfasst die durch die Verfassung auferlegten Beschränkungen und die Rechte der Ausländer gegen diese Beschränkungen und deren Begründung, Grundlage und Prozessverfahren.

Die Rechte der Personen, die keine Bürger der Republik Türkei sind und in unserem Gesetz als "Ausländer" gelten, sind sowohl durch Gesetze als auch durch internationale Abkommen geschützt. "Das Prinzip der Nichtzurückweisung" ist für Ausländer von großer Bedeutung. Der Grundsatz der Nicht-Zurückweisung kann im Falle einer Rückführung eines Ausländers durch Abschiebung in die Länder oder Gebiete, in denen sein Leben oder seine Freiheit bedroht sind, in Betracht kommen.

Wir beraten und begleiten die Ausländer, die in der Türkei leben und arbeiten ohne die Staatsbürgerschaft der Republik Türkei zu besitzen, um ihre persönlichen und kommerziellen Aktivitäten in der Türkei aufrechtzuerhalten und die Gefahr einer Abschiebung zu beseitigen. Außerdem bieten wir juristische Dienstleistungen an, in Bezug auf die Einreise von Ausländern in die Türkei, Genehmigungen wie eine Aufenthalts- oder Arbeitserlaubnis, Erwerb von Immobilien, internationaler Schutz und strafrechtliche Verpflichtungen.