Was ist das "Beteiligungsregime an erworbenen Gütern“, also das Rechtsgüterregime

Persönliche Güter:
Diese :
aa) Gegenstände, die nur für den persönlichen Gebrauch eines der Ehegatten bestimmt sind (Damenschmuck,

  1. A) Persönliche Güter:
    Diese :
    aa) Gegenstände, die nur für den persönlichen Gebrauch eines der Ehegatten bestimmt sind (Damenschmuck, Schminkmaterialien, Herren Manschettenknöpfe, Partykleidung etc.)
    A) Persönliche Güter:
    Diese :
    aa) Gegenstände, die nur für den persönlichen Gebrauch eines der Ehegatten bestimmt sind (Damenschmuck, Schminkmaterialien, Herrenmanschettenknöpfe, Partykleidung etc.)
    bb) das Eigentum der Parteien ohne jegliche Anstrengung (wie Schenkungen, Erbschaften)
    cc) Vermögen der Parteien VOR der Eheschließung
    dd) Forderungen der Parteien wie moralische Entschädigung,
    ee) Diejenigen, die persönliches Eigentum ersetzen (z. B. Verkauf eines vor der Ehe besessenen oder geerbten Hauses und Kauf eines neuen)
    ff) zwischen den Parteien; Persönlichkeit; Waren, für die sie sich entscheiden, akzeptiert zu werden
    B) Erworbene Waren:
    aa) die Güter, die die Parteien als Gegenleistung für ihre Arbeit aus der Ehe erworben haben (d. h. die Güter, die sie aus den Einkünften erworben haben, die sie durch ihre Arbeit und ihren Beruf erworben haben)
    bb) Zahlungen von Sozialversicherungs- und Sozialhilfeträgern und -organisationen oder -fonds, die zum Zwecke der Personalhilfe eingerichtet wurden (z. B. Alterszulage)
    cc) Entschädigungen wegen Verlust der Arbeitskraft,
    dd) Einnahmen aus persönlichem Eigentum,
    ee) Wertersatz für erworbene Güter.