Muss als Beklagter eine Widerklage eingereicht werden?

Theoretisch ist die Liquidation zweiseitig. Für den Ehegatten, der keine Klage oder Widerklage erhebt, werden jedoch prozessrechtlich keine Restwert- und Beteiligungsforderungen berechnet.

Theoretisch ist die Liquidation zweiseitig. Für den Ehegatten, der keine Klage oder Widerklage erhebt, werden jedoch prozessrechtlich keine Restwert- und Beteiligungsforderungen berechnet.
Ebenso ist, wenn wir als Beklagter einen Wertsteigerungsverlangen haben, Gegenklage zu erheben.