Wie kauft ein Ausländer ein Haus in der Türkei?

Gemäß Artikel 35 des Grundbuchs Gesetzes Nr. 2644 können Ausländer in der Türkei ein Haus

Gemäß Artikel 35 des Grundbuchs Gesetzes Nr. 2644 können Ausländer in der Türkei ein Haus

kaufen, sofern sie die gesetzlichen Beschränkungen einhalten. Ausländer benötigen keine Aufenthaltserlaubnis in der Türkei, um Immobilien zu erwerben. In Artikel 35 des einschlägigen Gesetzes werden die Beschränkungen für den Erwerb eines Hauses für Ausländer mit folgenden Ausdrücken angegeben:

Ausländische reale Personen, die Staatsbürger der vom Präsidenten der Republik bestimmten Staaten sind, können in der Türkei Immobilien und beschränkte Immobilienrechte erwerben, sofern die gesetzlichen Beschränkungen eingehalten werden.

Die Gesamtfläche der von natürlichen Personen ausländischer Staatsangehörigkeit haben, Immobilien und begrenzten unabhängigen und dauerhaften dinglichen Rechten darf zehn Prozent der in Privateigentum stehenden Bezirksfläche und dreißig Hektar pro Kopf im ganzen Land nicht überschreiten.

Die Gesamtfläche der von natürlichen Personen ausländischer Staatsangehörigkeit erworbenen Immobilien und begrenzten unabhängigen und dauerhaften dinglichen Rechten darf zehn Prozent in dem Privateigentum stehen, Die Bezirksfläche kann gesetzlich dreißig Hektar pro Kopf im ganzen Land nicht überschreiten.

Was müssen Ausländer wissen, die ein Haus in der Türkei kaufen möchten?

Ausländer, die ein Haus kaufen möchten, sollten vor dem Verkaufsprozess folgende Informationen wissen:

Es ist notwendig herauszufinden, welche Staatsbürger des Landes Immobilien in der Türkei kaufen können,

  • İndem sie sich an die Generaldirektion für Grundbuch und Kataster (Abteilung für auswärtige Angelegenheiten) und Katasterdirektionen oder Konsulat/der Botschaften der Republik Türkei anmelden können sie lernen welche Staatsbürgerschaft in Türkei Immobilie kaufen können.
  • Es muss bestätigt werden, dass sich das zu kaufende Haus nicht innerhalb der Grenzen der militärischen Sicherheitszone befindet. Diese Informationen sind auf Anfrage bei der zuständigen Behörde des Grundbuchamtes erhältlich. Befindet sich die Immobilie innerhalb der Grenzen der Sicherheitszone ist es nicht möglich, Häuser an Ausländer zu verkaufen.

Nach Einholung von Informationen über die Beschränkungen beim Erwerb von Immobilien durch Ausländer in der Türkei kann der Verkauf erfolgen.

Welche Transaktionen müssen Ausländer beim Hauskauf beachten?

  • Um den Urkunden Übertragungsprozess durchführen zu können, müssen sie zunächst einen Termin vereinbaren, über das Grundbuch-Erkennungssystem der Generaldirektion für Grundbuch und Kataster werden die Termine Online vereinbart. Termine können telefonisch unter 181 im Inland und +90 312 593 99 00 aus dem Ausland vereinbart werden. Für den Immobilienverkauf an Ausländer sind folgende Unterlagen erforderlich:
  • Immobilien Urkunde
  • Personalausweis oder Reisepass (Eine Übersetzung dieser Dokumente kann bei Bedarf angefordert werden.)
  • Immobilienmarkt Zertifikat der Gemeinde
  • Obligatorische Erdbebenversicherung (DASK)
  • Immobilienbewertung Bericht

Es ist auch erforderlich, ein Immobilienbewertung Gutachten einzuholen. Das Immobilienbewertung Gutachten gilt für 3 Monate ab dem Ausstellungsdatum.

Das Wertgutachten, das den Wert der Immobilie in der zu erwerbenden Periode angibt, muss auch im Online-System TAKBİS der Generaldirektion für Grundbuch und Kataster erfasst werden.

Wenn eine Vollmacht bei Transaktionen verwendet wird brauchen sie das Original vollmacht dokument und die beglaubigte Kopie der im Ausland ausgestellt ist.

Wenn eine der Parteien kein Türkisch spricht, ist es obligatorisch, die Transaktionen mit einem vereidigten Übersetzer durchzuführen.

Worauf sollten Ausländer beim Hauskauf achten?

Folgende Punkte sollten Ausländer beachten, die Immobilien in der Türkei kaufen möchten:

  • Es sollte festgestellt werden, ob bei dem zu kaufenden Haus eine Situation vorliegt, die den Verkauf verhindert, wie beispielsweise eine Hypothek oder eine Zwangsvollstreckung.

Diese Informationen sind bei der Generaldirektion für Grundbuch und Kataster erhältlich.

  • Es sollte eine Vereinbarung mit einem Zwischen Unternehmen getroffen werden, dessen Zuverlässigkeit sicher ist.
  • Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen den Parteien über den Verkauf von Immobilien ist eine Klage bei den Gerichten der Republik Türkei erforderlich.Abschluss eines Vorverkaufsvertrags in Anwesenheit eines Notars, ist nicht ausreichend für die Abnahme. Amtsgeschäfte müssen bei den Grundbuchämtern durchgeführt werden.

    Die beim Hauskauf zu entrichtende Titel Gebühr wird vom Käufer und vom Grundstückseigentümer bezahlt.